S0-Recorder Kategorien: Grenzwert-Ereignisse

<< Klick zum Inhaltsverzeichnis >>

  Kategorien >

S0-Recorder Kategorien: Grenzwert-Ereignisse

Info

Wenn die Werte des aktuellen Tages (Heute) im S0-Recorder angezeigt werden, können bei allen Netzknoten mit Inhalt in schwarzer Textfarbe Werte bzw. Befehle in den Spalten Untergrenze, Aktion Untergrenze, Obergrenze und Aktion Obergrenze eingegeben und geändert werden, um einen Netzknoten nach Ihren Anforderungen zu konfigurieren.

Zusätzlich können bei den Kategorien Phone, Powerline, S0-Counter und Modbus-I/O Befehle in der Spalte Aktion Untergrenze eingegeben werden. Diese werden dann ausgeführt, wenn mit der entsprechenden Hardware (Schnittstellenadapter S0-USB oder Modbus-USB, Mobilfunkgerät oder X10-PC-Interface) während der Laufzeit des S0-Recorders keine Daten mehr ausgetauscht werden können (z.B. bei Stromausfall oder bei Unterbrechung einer Infrarot- oder Bluetooth-Verbindung).

 

Werden bei einem Netzknoten die Werte in den Spalten Untergrenze oder Obergrenze unter- bzw. überschritten, erscheint als Warnhinweis der Wert in Untergrenze bzw. Obergrenze in roter Schrift.

In der Kategorie Timeline wird bei den Netzknoten Täglich, Wöchentlich und Jährlich ein Grenzwert-Ereignis ausgelöst, wenn der untere Grenzwert überschritten wird, da es sich um Timer handelt.

Sind in den Spalten Aktion Untergrenze bzw. Aktion Obergrenze Befehle definiert worden, werden diese dann ausgeführt. Beispiele für Befehle sind die Ausgabe eines akustischen Signals, das Ein- oder Ausschalten von elektrischen Geräten, das Ausführen von Programmen oder Batches, das Zurücksetzen von Zählern und das Versenden einer SMS oder E-Mail.

Zusätzlich werden die eingestellten Grenzwerte im Analog-Instrument als roter Skalenbereich und im Linien-Diagramm als schraffierter Bereich gekennzeichnet.

 

Die Vorgaben für die Grenzwerte sind so ausgelegt, dass in der Regel keine Grenzwertverletzungen und damit auch keine Grenzwertbereiche im Analog-Instrument und im Linien-Diagramm angezeigt werden.

Um Grenzwertverletzungen anzuzeigen, legen Sie z.B. den Wert für den unteren Grenzwert auf Skalenanfang +10% oder +20% und den oberen Grenzwert auf Skalenende -10% oder -20% fest, um einen Warnhinweis zu erhalten, wenn dieser Wert unter- oder überschritten wird. Wenn Aktionen bei Grenzwertverletzungen ausgeführt werden sollen, müssen die entsprechenden Befehle in den Spalten Aktion Untergrenze und Aktion Obergrenze eingegeben werden. Beispiele hierzu finden Sie auf den Hilfeseiten zu den einzelnen Netzknoten.

Bitte beachten Sie, dass die in den Spalten Aktion Untergrenze bzw. Aktion Obergrenze festgelegten Befehle jedes Mal ausgeführt werden, wenn der Messwert zunächst wieder außerhalb des Grenzwertbereichs liegt und den Grenzwert danach wieder unter- bzw. überschreitet. Um zu verhindern, dass ein Befehl bei kleinen Schwankungen ständig ausgeführt wird, wurde eine Hysterese eingebaut, die 1% vom Skalenbereich beträgt.


 

Aktionen

Spalten Untergrenze und Obergrenze

Die Werte in den Spalten Untergrenze und Obergrenze können bei allen Netzknoten nach einem Doppelklick geändert werden. Die Untergrenze sollte auf den niedrigsten und die Obergrenze auf den höchsten während der Messung zulässigen Wert eingestellt werden.

Bei den Netzknoten Täglich, Wöchentlich und Jährlich werden hier die Schaltzeitpunkte festgelegt.

 

Spalten Aktion Untergrenze und Aktion Obergrenze

In den Spalten Aktion Untergrenze und Aktion Obergrenze können Befehle eingetragen werden, die bei Unterschreitung der Untergrenze bzw. Überschreitung der Obergrenze ausgeführt werden. Nach einem Doppelklick können bei allen Netzknoten Befehle eingetragen, geändert oder gelöscht werden.

Bei den Netzknoten Täglich, Wöchentlich und Jährlich in der Kategorie Timeline wird hier der Schaltzeitpunkt festgelegt.


 

Hinweise

Wenn ein Befehl nicht ausgeführt werden konnte, wird der betreffende Netzknoten markiert und es erscheint eine rote Markierung in der Spalte Kategorie. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wenn Sie einen Wert in den Spalten Untergrenze oder Obergrenze löschen, wird der Vorgabewert beim nächsten Start des S0-Recorders bzw. nach Drücken der Taste F9 (alle Netzknoten werden dann neu eingelesen) wiederhergestellt.

Wenn Sie eine Spaltenüberschrift ändern und Grenzwertbefehle in der Spalte Aktion Untergrenze oder Aktion Obergrenze eingegeben haben, die auf diese Spalte Bezug nehmen, muss der Spaltenname auch in dem entsprechenden Befehl geändert werden.

 

Reicht die Breite der Spalte nicht aus, um den Inhalt der Zelle vollständig darzustellen, wird der abgeschnittene Teil durch drei Punkte dargestellt.

Mehr zum Starten von Programmen bei Grenzwert-Ereignissen finden Sie hier.

Mehr zur Fernsteuerung bei Grenzwert-Ereignissen finden Sie hier.

Bei einer Grenzwertverletzung werden der Name des Netzknotens, der Wert, die Untergrenze und die Aktion Untergrenze auch im Protokoll gespeichert.


 

S0-Recorder Grenzwert-Ereignisse
© 2008-2019 OnTimeLine 16.05.2019